Ein großer Schritt in Richtung Zukunft

Ein großer Schritt in Richtung Zukunft

Celle ist „ex(Celle)nt nachhaltig

Die Residenzstadt Celle ist als erste Stadt in Norddeutschland offiziell als nachhaltiges Reiseziel ausgezeichnet worden.

CELLE | 08. Februar 2017 – Ein über zweijähriger Prozess hat Anfang 2017 einen ersten Meilenstein erreicht: Celle ist seit Januar als erste Stadt in Norddeutschland zur nachhaltigen Destination zertifiziert worden und darf sich somit ab sofort offiziell „Nachhaltige Destination“ nennen. Der Prozess wurde federführend von der Celle Tourismus und Marketing GmbH initiiert, begleitet und nun erfolgreich zu einem ersten Etappenziel gebracht.

Die Zertifizierungs-Urkunde wurde der Celle Tourismus und Marketing GmbH bereits von der Zertifizierungsorganisation TourCert übermittelt. Offiziell wird sie dann auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) am 8. März feierlich überreicht. TourCert ist eine anerkannte Zertifizierungsorganisation mit dem Schwerpunkt Tourismus.

Am 07. Februar hat die CTM GmbH die ersten Partnerverträge mit den 13 Partnern unterzeichnet. Zum Beispiel mit der Congress Union, dem Althoff Hotel Fürstenhof, dem Celler Badeland und den Stadtwerken. Dazu kommt das Hotel Caroline Mathilde, das Reformhaus Ende oder CeBus unterzeichnet. Die Betriebe dürfen fortan das Logo „ex(Celle)nt nachhaltig“ führen. Sie dürfen damit werben und zeigen, dass nachhaltiger Tourismus für sie eine zukünftige Selbstverpflichtung ist. „Die Partnerbetriebe haben die Verantwortung für Nachhaltigkeit dauerhaft im Kerngeschäft verankert. Sie erfüllen die Anforderungen der nachhaltig zertifizierten Destination Celle im vollen Umfang“, so der Wortlaut der Partnerurkunde.

Warum aber hat man sich in Celle auf den harten Weg zur Auszeichnung als nachhaltige Destination begeben? „Nachhaltigkeit ist die Grundlage für unsere Zukunft und insbesondere der nachfolgenden Generationen. Für den Tourismus in Celle wird die inhaltliche Auseinandersetzung und deren Umsetzung eine der wichtigsten, aber auch anspruchsvollsten Aufgaben sein“, so Marianne Krohn, Geschäftsführerin der Celle Tourismus und Marketing GmbH. „Die Wahrung der kulturellen Identität und Regionalität, der Erhalt von Landschaft und Natur sind dabei zentrale Handlungsfelder. Sie sind die Ressourcen, von denen die heimische Bevölkerung und die regionale Wirtschaft profitieren und welche die Identität der Region prägen.“

Für eine Stadt, einen Betrieb oder eine Institution ist Nachhaltigkeit allerdings nicht immer so leicht greifbar. Dazu sagt Khai-Nhon Behre, Nachhaltigkeitsbeauftragter der CTM GmbH: „Wenn man sich einmal bewusst macht, was einem schon im Alltag so alles begegnet, erscheint es viel klarer und transparenter. Wie zum Beispiel Hotels, die ihre Waren vom Landwirt vor Ort beziehen oder ihre Wäsche in unmittelbarer Nähe reinigen lassen, um die Umwelt nicht unnötig mit den Transportemissionen zu belasten. Bei öffentlichen Veranstaltungen verwenden wir bei der CTM beispielswiese keine Wegwerfbecher mehr. Sondern Mehrwegbecher sowie biologisch abbaubares Material“, so Behre weiter.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, die natürlich voll und ganz zu unserer Unternehmensphilosophie passt und werden uns als Partnerbetrieb auch zukünftig entsprechend weiterhin in der Thematik engagieren,“ ergänzt CEN-Kuratoriumsmitglied Thomas Edathy, Geschäftsführer der Stadtwerke Celle GmbH.