Unsere Vision

Wir nehmen Ihnen die lästige Parkplatzsuche ab. Bei uns ist Ihr Fahrzeug in guten Händen, während Sie entspannt und gemütlich einkaufen und bummeln, Veranstaltungen besuchen oder arbeiten. Ihre Zufriedenheit ist Maßstab unseres Handelns.

Gründung und Aufbau der Celler Parkbetriebe
Die Celler Parkbetriebe GmbH wurde 1990 als 100%-ige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Celle GmbH gegründet. Diese hatte vorher seit 1983 für die Stadt Celle die Betriebsführung für das Parkhaus Nordwall und ab 1986 für das Parkhaus Südwall übernommen und führen diese auch weiterhin für die Celler Parkbetriebe GmbH durch. 1993 kam mit Inbetriebnahme der Tiefgarage Union das dritte Parkhaus hinzu. Seit 1999 haben die Celler Parkbetriebe GmbH die städtische Park & Ride Anlage am Bahnhof für die Stadt Celle in die Betriebsführung übernommen. Organe der Celler Parkbetriebe GmbH sind die Geschäftsführung und die Gesellschafterversammlung.

Zweck
Durch den Bau und Betrieb von Parkhäusern, Tiefgaragen und sonstigen dem öffentlichen, ruhenden Verkehr dienenden Einrichtungen am Rande der historischen Altstadt erfüllen die Celler Parkbetriebe ihren öffentlichen Zweck im Rahmen der Daseinsvorsorge. Durch die Verfügbarkeit der Parkeinrichtungen werden Behinderungen des innerstädtischen Verkehrsflusses weitestgehend vermieden und die Belastung der Umwelt auf ein erträgliches Maß reduziert.

Die Celler Parkbetriebe sind ebenfalls ein mit entscheidender Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Celle und tragen wesentlich zur Belebung der Innenstadt bei. Als wichtiges Bindeglied zur Innenstadt mit Geschäften, Gastronomie und Veranstaltungen sind die Celler Parkbetriebe daher 2008 dem neu gegründeten Verein „Ein City Management für Celle e.V.“ zur Förderung der Entwicklung und Belebung der Celler Innenstadt beigetreten.
Viele weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Celler Parkbetriebe.

Parkhaus Nordwall

Das Parkhaus Nordwall wurde 1983 erstmals in Betrieb genommen und in einem weiteren Bauabschnitt 1996 erweitert. 2007 wurde innerhalb des Parkhauses ein neues kleines Fahrradparkhaus zur Minderung des Fahrradstellplatzdefizits in der Innenstadt eröffnet mit 47 sicheren Fahrradstellplätzen.
Das Parkhaus verfügt über insgesamt 412 Pkw-Stellplätze für Kurz- und Dauerparker. Davon sind 4 Behindertenplätze, 3 Gehbehindertenplätze, 6 Eltern mit Kind-Plätze und 4 Plätze für Großraumfahrzeuge bis 2m Höhe. Eine Fahrradabstellbox rundet das Angebot ab.
Das dynamische Parkleitsystem führt zielsicher zur Einfahrt des Parkhauses an der Straße Nordwall bzw. Fritzenwiese (nur Dauerparker).
Weitere Informationen über unsere Parhäuser finden Sie hier.

Parkhaus Südwall

Das Parkhaus Südwall wurde 1986 erstmals in Betrieb genommen. Das Haus zwischen geschützten Natur- und Baudenkmalen am historischen Französischen Garten wurde wegen seiner Benutzerfreundlichkeit und seines ästhetisch anspruchvollen Äußeren vom ADAC ausgezeichnet.
Das Parkhaus verfügt über insgesamt 271 Pkw-Stellplätze für Kurz- und Dauerparker. Davon sind 4 Behindertenplätze, 1 Gehbehindertenplatz, 2 Eltern mit Kind-Plätze. Eine Fahrradabstellbox rundet das Angebot ab.
Das dynamische Parkleitsystem führt zielsicher zur Einfahrt des Parkhauses von der Straße Südwall bzw. Magnusstraße (auch neu für Kurzparker).
Im Mai 2010 hat das Parkhaus ein neues Parkmanagementsystem erhalten. Die Ein- und Ausfahrtschranken und -terminals sowie der Kassenbereich wurden erneuert und die bisherigen ChipCoins als „Schlüssel“ im Parkhaus wurden durch Transponderkarten ersetzt. Wir erwarten durch den Einsatz der neuen Technik einen noch besseren Service für unsere Kunden.
Das Ziehen einer Parkkarte am Einfahrtterminal (für Kurzparker) bzw. kontaktlose Vorhalten (für Dauer- und Sonderkarten) gibt die Einfahrt durch Öffnung der Schranke frei, so dass dann direkt zu einem freien Stellplatz gefahren werden kann. Die Ausfahrt wird nach Bezahlung des Parkgeldes an den Kassenautomaten und Einzug der Parkkarte (Kurzparker) bzw. kontaktloses Vorhalten am Ausfahrtterminal durch Öffnung der Schranken freigegeben.
Weitere Informationen über unsere Parkhäuser finden Sie hier.

Tiefgarage Congress Union

Das Parkhaus wurde als öffentliche Tiefgarage unterhalb des Veranstaltungszentrums Congress Union Celle 1993 erstmals in Betrieb genommen.
Das Parkhaus verfügt auf drei Ebenen über insgesamt 323 Pkw-Stellplätze für Kurz- und Dauerparker. Davon sind 6 Behindertenplätze, 4 Gehbehindertenplätze. Eine Fahrradabstellbox rundet das Angebot ab. Das dynamische Parkleitsystem führt zielsicher zur Einfahrt der Tiefgarage von der Straße Bullenberg.
Das Ziehen einer Transponderkarte am Einfahrtterminal gibt die Einfahrt durch Öffnung der Schranke frei, so dass dann direkt zu einem freien Stellplatz gefahren werden kann. Die Ausfahrt wird nach Bezahlung des Parkgeldes an den Kassenautomaten und Einzug der Parkkarte (Kurzparker) bzw. kontaktloses Vorhalten am Ausfahrtterminal durch Öffnung der Schranke frei gegeben.
Weitere Informationen über unsere Parkhäuser finden Sie hier.

P+R Anlage Bahnhof

Die P+R Anlage am Celler Hauptbahnhof wurde 1999 rechtzeitig zur EXPO 2000 als wichtiger Baustein des Umweltverbundes Auto – Bahn – Fahrrad – Bus erstmals in Betrieb genommen. Die Anlage befindet sich im Eigentum der Stadt Celle. Diese hat die Betriebsführung auf die Celler Parkbetriebe GmbH übertragen.

Das Parkhaus verfügt auf vier Ebenen über insgesamt 485 Pkw-Stellplätze für Kurz- und Dauerparker. Davon sind 24 Frauenparkplätze und 5 Behindertenplätze. 450 Fahrräder können auf zwei Ebenen kostenpflichtig (Tages-, Wochen-, Monats- und Jahreskarten) gesichert abgestellt werden.
Im Bereich der Ein- und Ausfahrt wurden zusätzlich 36 Motorradeinstellplätze geschaffen. Vorwegweiser führen zielsicher zur P+R Anlageneinfahrt von der Trüllerstraße aus.
Ein- und Ausfahrtschranken wie bei den anderen Parkhäusern sind hier nicht vorhanden, so dass direkt zu einem Stellplatz gefahren werden kann. Anschließend wird ein Tagesticket mit Hartgeld an einem der acht Parkscheinautomaten auf den Ebenen erworben und gut lesbar an der vorderen Windschutzscheibe als Nachweis für das Aufsichtspersonal abgelegt. Monats- und Jahreskarten sind gegen Bezahlung beim Aufsichtspersonal zu lösen.
Zur Nutzung der Fahrradanlagen sind personalunabhängig jederzeit Tagestickets am Einfahrtterminal zu ziehen und vor Ausfahrt am Kassenautomaten zu bezahlen. Wochen-, Monats- und Jahreskarten sind am Kassenautomaten zu erwerben bzw. zu verlängern. Das Ein- und Ausfahren ist nur mit diesen „Schlüsseln“ möglich und hilft, Missbrauch zu verhindern.
Weitere Informationen über unsere Parhäuser finden Sie hier.

Hinweis zur Streitbeilegung Gem. VSBG §§ 36 und 37 (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz)

Die Stadtwerke Celle GmbH ist zur Teilnahme an Verfahren mit Verbrauchern zur außergerichtlichen Streitbeilegung im Sinne des VSBG zu ihrem Nutzungsverhältnis Parkbetriebe nicht verpflichtet und nimmt daher an entsprechenden Verfahren zu ihrem Nutzungsverhältnis Parkbetriebe nicht teil.