Schulprojekt Energie für Grundschulen

An Celler Grundschulen startet am 24. Oktober 2017 eine neue Runde des „Energieprojekts“. Im umweltpädagogischen Unterricht lernen Kinder Interessantes rund um Energie und Wasser.

Das bekannte und beliebte Schulprojekt der Stadtwerke Celle richtet sich mit seinem neuen Durchlauf, der am 24. Oktober 2017 seinen Auftakt hat, an die Viertklässler in Celler Grundschulen. „Energie erleben und verstehen“ lautet das Motto. Die zweistündige Unterrichtseinheit übernimmt der Deutsche Umwelt-Aktion e.V. „Wir bei den Stadtwerken Celle sind bereits seit Jahren große Fans dieses Projekts. Denn es ist uns als Energieversorger ein wichtiges Anliegen, auch die nachfolgenden Generationen frühzeitig und altersgerecht für den schonenden Umgang mit den Ressourcen unserer Erde zu sensibilisieren“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Edathy.

Der Schulunterricht im Klassenraum erklärt spielerisch anhand vom Modell einer Dampfmaschine und an Arbeitsstationen zu den Themen Wind, Wasser und Sonne, wie umweltfreundliche Energieerzeugung funktioniert, wie die Energie aus natürlichen Quellen umgewandelt und für uns nutzbar wird. Schulprojekt Energie für Grundschulen. Den Kindern wird verständlich beigebracht, welche Auswirkungen der Umgang mit Energie auf unsere Umwelt hat. „Das Mitmachen und Entdecken ist für die Schüler stets ein Highlight, wie wir aus den vergangenen Projekten gelernt haben. Es macht Spaß, Unterricht mal anders kennenzulernen und selbst Dinge auszuprobieren“, weiß Edathy.

Nach der Einheit in den Klassenräumen geht es weiter auf der Erkundungstour in Sachen Energie: „Als Initiator des Projekts geben wir den Schülern auch gern wieder die Gelegenheit, die Stadtwerke als Unternehmen kennenzulernen. Wir bieten daher zusätzlich Besichtigungen in all unseren Betriebszweigen an“, so Edathy. Dazu gehört das Celler Badeland und seine technischen Anlagen. Das Blockheizkraftwerk, die Rathsmühle zum Thema Energiegewinnung durch Wasserkraft sowie das Wasserwerk Garßen. In dem gewinnen und bereiten wir das kostbare Trinkwasser auf. Bei gutem Wetter bildet ein gemütliches Picknick auf dem Gelände des Wasserwerks im Wasserschutzgebiet den Abschluss eines lehr- und ereignisreichen Tages für Schüler und Lehrer.