Strom, Gas und Wasser wieder aus einer Hand

Strom, Gas und Wasser wieder aus einer Hand

Die Stadtwerke bieten nun wieder Strom, Wasser und Gas aus einer Hand an. Was hinter der Besinnung auf alte Unternehmensbereiche steckt, erklärt der Geschäftsführer Thomas Edathy.

Seit 14 Jahren erstmals wieder Anbieter für Strom und Gas in Celle

Die Stadtwerke sind seit 14 Jahren erstmals wieder Anbieter für Strom und Gas in Celle. Warum war das zwischenzeitlich nicht mehr so?

Zum 1. Januar 2000 wurden die Sparten Strom, Gas und Wärme sowie die Betriebsführung Wasser der Stadtwerke Celle in die damalige EON Avacon AG eingebracht und die Zwischengesellschaft Versorgungsbetriebe Celle GmbH & Co KG (VBC) gegründet. Zum 1. Januar 2001 fand dann der Zusammenschluss der VBC mit der Stromversorgung Osthannover GmbH zu der neuen Gesellschaft “SVO Energie GmbH” statt. Alle Strom- und Gaskunden der Stadtwerke wurden damals automatisch Kunden der SVO, blieben aber Wasserkunden der Stadtwerke Celle.

Warum haben Sie sich dazu entschieden, wieder Anbieter auf dem lokalen Strom- und Gasmarkt zu werden?

Wir wollen den sogenannten steuerlichen Querverbund zwischen Bäder- und Versorgungssparte herstellen, um die Defizite der Bäder erträglicher zu gestalten. Der steuerliche Querverbund war ohne Stromvertrieb nicht mehr gegeben. Mit einer Aufnahme des Stromvertriebes haben wir laut Finanzamt Celle wieder die Möglichkeit, diesen Querverbund zu gewährleisten.
Dazu ist jedoch eine gewisse Anzahl an Stromkunden erforderlich. Die erforderlichen Vertragsabschlüsse können wir – gemessen an der erfreulichen Zustimmung aus der Bevölkerung und dem örtlichen Gewerbe – zeitnah erreichen. Auch streben wir künftig höhere Ausschüttungen an die Stadt Celle an, damit sie ihre dem Gemeinwohl dienenden Aufgaben weiter erfüllen kann.

Laden Sie hier den Beitrag als PDF-Datei herunter

Download “Beitrag Cellesche Zeitung Kompetenzseite” (3 MB)